Zum Wahlergebnis der Europawahl die Stellungnahme unseres Stadtverbandsvorsitzenden Dr. Stefan Cassone: 

„Das Wahlergebnis ist ein weiterer Denkzettel für Viele, insbesondere für die SPD, das steht außer Frage. Um den Abwärtstrend der SPD zu stoppen bedarf es:
1. einer neuen personellen und thematischen Profilierung zur Verdeutlichung des Markenkerns,
2. die Partei gerade auch für junge Wählerinnen und Wähler attraktiver macht und
3. emotional greift.

Dies steigert die Glaubwürdigkeit der Partei, so dass sich auch unsere bisherige Stammwählerschaft wieder (mehr) mit der Partei identifizieren kann.“

Facebook