Beate Pliete gibt Vorsitz an Dr. Stefan Cassone ab. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, der Sitzungszyklus 2018 ist beendet. Am Mittwochabend trafen sich die Mitglieder des SPD-Stadtverbandes im Hotel Seehof. Am Vorabend des Nikolaustages stand noch einiges auf der Agenda. Der Vorstand wurde neu gewählt, Beate Pliete kandidierte nicht mehr für das Amt der Vorsitzenden.

Die ausscheidende Vorsitzende begrüßte die Anwesenden und bedankte sich für die politische Arbeit und das Engagement der aktiven Mitglieder. „Zusammen haben wir viel und gute Arbeit geleistet. Daneben hatten wir aber auch viel Spaß. Das Miteinander und der Rückhalt untereinander waren vorbildlich.“

Die Neumitglieder Martin Kraft (links) und Matthias Busse erhalten ihre Parteibücher

“Politik ist kein SelbstzweckPolitik dient den Menschen.”

In ihrem letzten Vorstandsbericht ging sie auf die Ereignisse der vergangenen zwei Jahre ein. Dazu zählten neben den zahlreichen Klön-Runden vor dem SPD-Büro in der Innenstadt auch die Dämmerschoppen und die Schloss- und Spieker-Gespräche mit den BürgerInnen zu verschiedensten Themen. Bezahlbare Wohnungen und sozialer Wohnungsbau waren und bleiben ebenso Anliegen wie Digitalisierung und Bildungschancen. “Soziale Gerechtigkeit ist die Überschrift, die wir mit Leben füllen wollen. Dazu gehören der Ausbau von Kitas und OGS ebenso wie der Einsatz für Integration.“

Mit alten Werten und frischem Elan ins nächste Jahr

Diesen Werten fühlt sich auch Dr. Stefan Cassone verpflichtet. Wie Beate Pliete tritt er mit Herzblut dafür ein, diesen Weg weiter zu gehen. Er lobte die ausscheidende Vorsitzende für Ihr starkes persönliches Engagement und ihre politische Kompetenz. “Auf ihrem Erfolg hat sie sich nie ausgeruht. Sie hat andere mitgerissen mit ihren Ideen. Als Vorsitzende der SPD Haltern und Fraktionsvorsitzende in einer Person hat sie herausragende Arbeit geleistet. Es ist nun an der Zeit, dass die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden.“

Es war mir eine Ehre“, verabschiedete sich die ehemalige Parteivorsitzende. Die bisherige harmonische Zusammenarbeit ist für Stefan Cassone eine gute Basis um mit der gebotenen Ernsthaftigkeit aber auch mit dem nötigen Humor seine neue Aufgabe anzugehen.

Bürgernähe, Teamgeist und mit den richtigen Ideen punkten

Beate Pliete leitete den Vorsitz der Halterner SPD seit im Jahre 2012 die Ortsvereine zu einem großen Stadtverband fusionierten. Sie wird als Ortsteilsbeauftragte für Holtwick und Fraktionsvorsitzende auch weiterhin dem Team erhalten bleiben. Mit Stefan Cassone tritt ein überzeugter Sozialdemokrat in ihre Fußstapfen. Der 46-jährige Jurist mit italienischen Wurzeln ist seit 2001 Mitglied der Partei und seit 2013 in Haltern politisch aktiv. Nach seiner Vorstellungsrede stand die Wahl des neuen Vorstands auf dem Programm. Mit großer Mehrheit (43 von 45 möglichen Stimmen) übernahm Stefan Cassone den Vorsitz, Antje Bücker und Timm Diekenbrock wurden zu seinen Stellvertretern gewählt.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Dr. Stefan Cassone 

Stellvertretende Vorsitzende: Antje Bücker und Timm Diekenbrock

Kassierer: Dieter Schmitz

Stellvertretender Kassierer: Axel Stolt

Schriftführerin: Dr. Annette Böhm

Stellvertretende Schriftführerin: Petra Schwarzbich-Efsing

Frauenbeauftragte: Miriam Breuckmann

Generationenbeauftragte: Hannah Weber

Internet/Öffentlichkeitsarbeit: Antje Bücker

Werbebeauftragte: Rudolf Ernst, Heinz Große Onnebrink und Ralf Sauerbier-Pliete

Als Ortsteilsbeauftragte agieren:

Flaesheim: Martin Kraft

Hamm Bossendorf: Volker Klose

Holtwick: Beate Pliete

Hullern: Arno Huesmann

Lavesum: Timm Diekenbrock

Lippramsdorf: Annette Große Onnebrink

Haltern Mitte: Oliver Gerdes

Sythen: Wolfgang Kaiser

 

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft

Im Anschluss erfolgte die Ehrung der Jubilare. Apostolos Lappas wurde für 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Auf 40 Jahre Parteizugehörigkeit blickt Ratsmitglied und Bau- und Verkehrsausschuss-Vorsitzender Wolfgang Kaiser zurück. Heribert Bücker hatte nach einem halben Jahrhundert in der SPD einiges zu erzählen. Neben seiner langjährigen aktiven Parteiarbeit hatte er vom zufälligen Treffen mit Willy Brandt in einem Tante Emma-Lädchen bis zum Einzug in die „Roten Kasernen“ in Flaesheim Anfang der siebziger Jahre, einige Anekdoten parat. In Abwesenheit geehrt wurden Dieter Sauerbier, der seit 1993 der SPD angehört; Hans Werner Schneller, der seit 1978 dabei ist und Kurt Reich, der 1968 der Partei beigetreten ist. 

(v.l.n.r.) Heribert Bücker, Apostolos Lappas und Wolfgang Kaiser. Hinten Dr. Stefan Cassone

 

Am Ende des Abends gingen Dank und Blumensträuße für die geleistete Arbeit an Beate Pliete; an Christiane Stolt, die künftig nicht mehr als Ortsteilsbeauftragte antreten wird; an den ehemaligen Internetbeauftragten Mario Lemsch; an Clemens Oexmann als bisherigen stellvertretenden Schriftführer; an Heribert Bücker für seinen Einsatz als ehemaliger Ortsteilsbeauftragter für Hamm Bossendorf; an Gregor Husmann für seine Tätigkeit als Bildungsbeauftragter und Heide Pannhorst, die als Generationenbeauftragte tätig war.

 

(v.l.n.r.) Christiane Stolt, Mario Lemsch, Clemens Oexmann, Gregor Husmann und Heide Pannhorst.

Facebook