Dr. Stefan Cassone hat seinen Rücktritt vom Vorsitz der SPD Haltern am See erklärt. Cassone bleibt der Arbeit des Gesamtvorstandes eng verbunden und behält auch seine Position als sachkundiger Bürger der Fraktion im Ausschuss für Schule, Sport und Kultur. Mit großem Respekt bedauert der Parteivorstand diesen Schritt.

Stefan Cassone betont, dass ausschließlich persönliche Gründe, die in der Arbeitsbelastung durch den kürzlich erfolgten beruflichen Wechsel begründet sind, Ursache für seine heutige Entscheidung sind. „Dieser berufliche Schritt bringt mehr Verantwortung“, erklärt Cassone, „kostet aber auch eine nicht unerhebliche Menge an zusätzlicher Zeit. Ich habe versucht, dies mit meiner Aufgabe als Ehemann und Vater und dem Parteivorsitz in Einklang zu bringen. Dies ist mir nicht gelungen“.

Der Vorstand der SPD Haltern am See hat nach eingehender Diskussion beschlossen, den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Haltern am See und SPD-Ratsherren Heinrich Wiengarten zum kommissarischen Vorsitzenden zu berufen. Über eine neue Vorsitzende, einen neuen Vorsitzenden, wird die SPD in Haltern am See nach der Kommunalwahl 2020 entscheiden.

Heinrich Wiengarten übernimmt mit der Leitung die Verantwortung für den im nächsten Jahr zu organisierenden Wahlkampf. Für diese Entscheidung bedanken wir uns bei ihm und seiner Familie.
Beate Pliete, SPD-Fraktionsvorsitzende, zollt dieser Bereitschaft Heinrich Wiengartens großen Respekt. „Was die Partei braucht, ist Konzentration auf den bevorstehenden Kommunalwahlkampf. Personaldiskussionen sind da fehl am Platz. Wir werden Heinrich Wiengarten seitens der Fraktion bestmöglich unterstützen.

Facebook